Energiewende, Entwicklungsprozesse und internationale Beziehungen

Wasserstoff und deutsche Konzerne in Argentinien

Datum: 10.07.2024
Uhrzeit: 17:00 - 19:00
ICS/iCal: Event speichern

Die Produktion von grünem Wasserstoff boomt gegenwärtig im argentinischen Patagonien. Hierfür wird im Norden des Landes zunehmend Lithium abgebaut. Deutsche Konzerne haben sich diesbezüglich stark darauf fokussiert, Exporte für die Energiewende und die Agrarwirtschaft nach Europa zu erzeugen. Kann Argentinien daraus eine Entwicklungsstrategie ableiten oder ist der Prozess nur ein Baustein einer extraktivistischen Politik? Diese Fragen wollen wir in der Abendveranstaltung diskutieren.

Thema

Reicht die Erzeugung von grünem Wasserstoff und der Abbau von Lithium, um die Energiewende zu befördern und dabei einen Entwicklungsprozess zu gestalten? Im Süden Argentiniens entfalten sich gegenwärtig mehrere Projekte im Wasserstoffsbereich, teilweise geleitet von deutschen Konzernen, die auch Ammoniak für die Landwirtschaft nach Europa exportieren wollen. Im Norden, im Dreiländereck mit Chile und Bolivien, werden die Lithiumexporte immer wichtiger.

 Ausgehend vom Beispiel Argentiniens, wollen wir bei der Veranstaltung die Gestaltungsmöglichkeiten, Vorteile und Gefahren solcher Prozesse in Ländern des Globalen Südens analysieren. Reicht eine Öffnung der Märkte und die Vorteilsicherung für internationale Konzerne (eine Politik, die gerade Argentiniens Präsident Milei führt) um einen Entwicklungsprozess einzuleiten? Oder sind andere Rahmenbedingungen nötig, um den Prozess zu lenken? Sind Alternativen gefragt und wie sollte dann eine solche Politik aussehen?

 Diese Fragen wollen wir mit der argentinischen Volkswirtin Prof. Dr. Veronica Robert und der deutschen Soziologin Dr. Johanna Sittel besprechen. Unser Ziel ist es, gemeinsam Schlussfolgerungen für die deutsche und die argentinische Politik zu ziehen, auch um Aktionen der Zivilgesellschaft für eine faire Beziehung konkreter planen zu können. Wir freuen uns, Sie in dieses Gespräch einbinden zu können!

 

16:50 Ankunft mit Brezeln

17:00 Begrüßung und Einführung - Prof. Dr. Andrés Musacchio

17:10 Wasserstoff und Entwicklungspfad für Argentinien - Prof. Dr. Veronica Robert

17:30 Energiewende und Außenhandel in der deutschen Strategie -Dr. Johanna Sittel

17:50 Diskussion mit dem Publikum - Felix Roll

18:50 Schlußfolgerungen und Ende der Veranstaltung - Prof. Dr. Andrés Musacchio

Weitere Infos: https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/641624.html