Deutsch-afrikanische Vergangenheit(en) in der Gegenwart. Herausforderungen kolonialer Hinterlassenschaften.

Datum: 08.06.2022
Uhrzeit: 00:00 Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Kollegiengebäude I, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg, Freiburg
ICS/iCal: Event speichern

Buchpräsentation im Rahmen der VAD Conference 2022.

Drei Sammelbände mit ergänzenden Schwerpunkten haben unlängst die deutsch-afrikanischen Beziehungen thematisiert:

Deutschland und Afrika – Anatomie eines komplexen Verhältnisses (2019);

Kritik des deutschen Kolonialismus. Postkoloniale Sicht auf Erinnerung und Geschichtsvermittlung (2021);

Koloniale Vergangenheit – postkoloniale Zukunft? Die deutsch-namibischen Beziehungen neu denken (2022).

Daran Beteiligte präsentieren unterschiedliche Themen, Verortungen und Perspektiven. Damit stellen sie sich der Bearbeitung von im Kolonialismus geschaffenen asymmetrischen Beziehungen. Sie verstehen diese als Herausforderung zur (selbst-)kritischen Befassung mit nicht Vergangenem in der Gegenwart.

Referent:innen

Boniface Mabanza Bambu (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika, Heidelberg);

Dag Henrichsen (Basler Afrika Bibliographien, Basel);

Carola Lentz (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz / Präsidentin des Goethe Instituts);

Andreas Mehler (Arnold-Bergstraesser-Institut, Freiburg).

Moderator: Henning Melber (Nordic Africa Institute, Uppsala und University of the Free State, Bloemfontein).

Veranstalter

Arnold Bergstr. Institut (ABI)

https://nomadit.co.uk/vad/vad2022/