Alles andere als abgestimmt. Europäische Entwicklungs- und Handelspolitik gegenüber Afrika

Datum: 18.10.2017
Uhrzeit: 20 Uhr
Ort: vhsbaar, Seminarraum 1, Hindenburgring 34, 78166 Donaueschingen

Vortrag von Boniface Mabanza

Wenn Maßnahmen der EU und ihrer Mitgliedsländer Auswirkungen auf Drittländer haben, so ist darauf zu achten, inwiefern entwicklungspolitische Ziele unterstützt werden. So schreiben es in der Theorie die EU-Verträge von Amsterdam und Lissabon vor. In der Praxis ist die Liste der Maßnahmen, welche entwicklungspolitische Ziele konterkarieren, nicht nur lang, sondern sie hat auch bereits eine lange Karriere hinter sich. Besonders die Handelspolitik erweist sich sehr oft, wenn nicht systematisch, als zerstörerisch für die Ansprüche der Entwicklungspolitik. Doch greift es darüber hinaus nicht zu kurz, wenn man – wie diese Kritik unterstellt – Entwicklungspolitik als gut an sich betrachtet und lediglich „Störungen” durch andere Politikbereiche zu verhindern sind? Unser Vortrag geht dieser Frage nach und zeigt, dass die geforderte Kohärenz mehr ist als ein Gegeneinanderausspielen der Entwicklungs- und Handelspolitik. Letztendlich hat sie mit den Wertesystemen der EU zu tun.

Weitere Informationen unter https://www.fortbildung-bw.de/Kurs/24028643_Alles_andere_als_abgestimmt_Europaeische_Entwicklungs_und_Handelspolitik_gegenueber_Afrika_in_78166_Donaueschingen.html

zurück