Beyond the Museum: Keine Restitution ohne Reparation. Keine Reparation ohne Rehabilitation

Datum: 01.01.1970
Ort: Haus am Dom, Frankfurt am Main
ICS/iCal: Event speichern

Hybride Veranstaltung Afrika neu denken 2021

Der Kampf für Gerechtigkeit angesichts der kolonialen Verbrechen der Bundesrepublik dauert an. Die Ausbeutung und Vernichtung der Körper und des Lebens der Kolonialisierten gingen einher mit dem Raub von Kulturgütern und Gebeinen, deren überwältigende Mehrheit bis dato nicht restituiert wurde. Afrika neu denken möchte dazu beitragen, die Auseinandersetzungen um geraubte „Objekte“ von Kulturalismus und Folklorismus zu befreien. Stattdessen müssen sie in einen Kontext gestellt werden, der für die vergifteten Afrika-Europa-Beziehungen heilsam sein kann: Reparationen und Rehabilitation sind angesichts gebrochener Traditionen, gefährdetem Wissen und negiertem Subjektsein unerlässlich. Es verlangt nach einer Heilung von Selbst- und Fremdbildern jenseits der Restitution materieller Objekte, ohne die sich die offene Wunde der kolonialen Verbrechen niemals schließen wird.

Veranstalter:innen

  • Träger:innenkreis Afrika neu denken mit KASA/Werkstatt Ökonomie

Downloads