Wirtschaft & Menschenrechte

Die Weltwirtschaft ist geprägt durch globalisierte Wertschöpfungsketten, marktradikale Handels- und Investitionsregime, grenzenlose Inwertsetzung von Mensch und Natur sowie eine riesige Kluft zwischen Arm und Reich. Es dominieren mächtige Wirtschaftsinteressen, während demokratisch legitimierte Institutionen und multilaterale Organisationen an Einfluss verlieren. Andererseits gibt es mit dem Konzept der Nachhaltigkeit und der Agenda 2030 durchaus einen normativen Rahmen in Politik und Gesellschaft, der Anknüpfungspunkte für mehr globale Gerechtigkeit und die Durchsetzung der Menschenrechte bietet. | Weiterlesen