Zukunft angesichts der ökologischen Krise? Theologie neu denken

Datum: 07.06.2021 - 09.06.2021
Ort: Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e. V., Lutherstadt Wittenberg
ICS/iCal: Event speichern

Die ökologische Krise, die Klimakrise und Corona-Pandemie stellen nicht nur Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen, sondern richten auch grundlegende Fragen an den christlichen Glauben und die Theologie. Stimmen unsere Bilder und Narrative von Gott, vom Menschen, von der Mitschöpfung noch? Muss das Verhältnis des Menschen zur Mitschöpfung, das Verständnis von Sünde und Erlösung neu gedacht werden? Welche Beiträge können alte und neue theologische Vorstellungen geben, um die Gegenwart so zu mitzugestalten, dass eine gute Zukunft für alles Leben möglich ist?

Wir laden ein, gemeinsam theologisch zu denken, nach neuen Narrativen zu suchen, gemeinsam danach zu fragen, was uns in diesen Krisen Mut zur Zukunft geben kann. Dazu wollen wir anhand von einer Reihe von Impulsen in einen intensiven theologischen Diskurs kommen.

Die Tagung richtet sich an Theologinnen und Theologen sowie an theologisch Interessierte und  wird veranstaltet von Christoph Maier und Jörg Göpfert von der Evangelischen Akademie Wittenberg und Dr. Ruth Gütter von der EKD  in Kooperation mit Dr. Constantin Gröhn (Diakonie&Bildung, Kirchenkreis Hamburg-Ost), Dr. Georg Hofmeister (Versicherer im Raum der Kirchen Akademie GmbH) und PD Dr. Wolfgang Schürger (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in der EKD).

Die Anmeldung erfolgt unter: https://ev-akademie-wittenberg.de/veranstaltung/zukunft-angesichts-oekologischer-krisen