Gut und gerecht leben – ein Widerspruch? Gemeinsam den sozial-ökologischen Umbau in Pforzheim gestalten

Datum: 10.02.2022
Uhrzeit: 19:30 - 21:30
Ort: Evangelisch-methodistische Kirche, Maximilianstraße 28, Pforzheim
ICS/iCal: Event speichern

Wie können religiöse Werte – wie Nächstenliebe, Achtung der Menschenwürde und gerechtes Teilen – unser wirtschaftliches und gesellschaftliches Handeln verändern? Gibt es andere Modelle als Konkurrenz und grenzenloses Wachstum?

In einem neuen Projekt machen sich Kirchengemeinden und alle Interessierten mit dem Ansatz der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) auf den Weg der Transformation. Denn für eine globale nachhaltige Entwicklung muss insbesondere unsere Wirtschaftsweise sozial und ökologisch umgestaltet werden. Dafür bietet die GWÖ (www.ecogood.org) den Entwurf einer ethischen Wirtschaftsordnung an.

Die Werkstatt Ökonomie vernetzt gesellschaftliche Akteur*innen, um bisherige Projekte und Erfahrungen von Kirchengemeinden, benachbarten Institutionen und Organisationen sowie der GWÖ-Bewegung zusammenzuführen und weiterzuentwickeln.

Die Beteiligten können mit dem Projekt konkret ins Handeln kommen und einen spürbaren Beitrag zum Umbau unserer Gesellschaft leisten, der auch unseren religiösen Leitbildern entspricht.

Wir laden alle zu Vortrag und Diskussion ein, die an einem sozial-ökologischen Umbau unserer Wirtschaft und Gesellschaft interessiert sind, über alle religiösen Grenzen hinweg. Wir freuen uns über Ihre Meinung und Ihr Engagement!

Bitte melden Sie sich per E-Mail an: kirche-und-transformation*@woek.de  (Vorname, Name, ggf. Institution / Organisation).

Falls es die Corona-Situation erfordert, findet die Veranstaltung online statt.