Die südafrikanische Weinindustrie und die Lebens- und Arbeitsbedingungen ihrer FarmarbeiterInnen

Derzeit tobt der Arbeitskampf in einem großen Weinbauunternehmen in der südafrikanischen Provinz Western Cape. Auf den Farmen, auf denen Touristen bevorzugt in paradiesischem Ambiente Weinverkostungen durchführen und schöne Urlaubstage verleben, haben die ArbeiterInnen kaum das Nötigste zum Überleben. Warum das so ist und was wir durch Handelsstrukturen dazu beitragen, erarbeitet die KASA derzeit in drei zusammenhängenden Studien. Das jetzt erschienene Factsheet fasst die Ergebnisse übersichtlich zusammen und will vor allem für die Weinimporteure hier in Deutschland eine Diskussionsgrundlage bieten. Gleichzeitig stellt es eine Einführung in die Thematik dar und nimmt Bezug auf die Streiks auf der Farm Robertson Winery im Langeberg Distrikt.

Bibliographische Angaben: Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika, KASA (Hg., 2016): Die südafrikanische Weinindustrie und die Lebens- und Arbeitsbedingungen ihrer FarmarbeiterInnen. Factsheet. Heidelberg, Oktober 2016, 4 Seiten