WeltHaus Heidelberg eröffnet – Werkstatt Ökonomie in neuen Räumen

Am 19. Oktober wurde das WeltHaus Heidelberg - Zentrum für Umwelt und Entwicklung nach einem Jahr intensiver Vorarbeit feierlich eröffnet. Die Eröffnung durch Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckhart Würzner wurde begleitet durch Festreden von Peter Friedrich (Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten des Landes Baden-Württemberg) und Prof. Dr. Angelika Zahrnt (Ehrenvorsitzende des BUND).

Das WeltHaus bietet auf über 600m² und zwei Stockwerken Büros, Beratungs- und Veranstaltungsräume für insgesamt 21 Gruppen und Organisationen, die sich für Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit einsetzen. Neben der Werkstatt Ökonomie und KASA sind dort ab sofort unter anderem der BUND (Regionalverband und Kreisverband Heidelberg), die Bildungsarbeit des Eine-Welt-Zentrums Heidelberg und der drei Heidelberger Weltläden, Kairos Europa, der Deutsch-Afrikanische Verein und die Alevitische Gemeinde zu finden.

Das Welthaus wurde von der Werkstatt Ökonomie, dem Eine-Welt-Zentrum Heidelberg und dem BUND initiiert und gemeinsam mit der Stadt Heidelberg konzipiert und umgesetzt.